Das Trimmen

Platzieren Sie hier Ihre eigenen Texte und Bilder. Bearbeiten Sie diesen Text einfach durch einen Doppelklick.

Der Cairn Terrier ist mit einem ganz besonderem Fell ausgestattet. Sein Fell besteht aus einer dichten Unterwolle, die ihn warm hält und einer schützenden, harschen Deckschicht die ihn vor Regen und Kälte schützt. Dieses doppelte Fell benötigt eine spezielle Behandlung und Pflege. Das alte und abgestorbene Fell muss regelmäßig aus dem Haarkleid entfernt werden. Die dabei angewandte Technik bezeichnet man als trimmen. Im Alter von 4-6 Monaten sollte das Fell des jungen Cairn Terrier das erste mal durchgetrimmt werden. Das Fell wird dabei mit der Hand oder einem stumpfen, nicht schneidefähigem Trimmesser ausgezupft. Beim Zupfen/Trimmen wird dieses lose Deckhaar, zusammen mit den Haarwurzeln, ausgezupft. (Keine Angst, dieses abgestorbene Fell lässt sich ohne jeglichen Kraftaufwand und ohne Schmerzen für den Hund entfernen) Damit der Cairn Terrier ein standartgerechtes Outfit bekommt, ist es nicht ausreichend, das komplette Haar wachsen zu lassen, um es dann einmal im Jahr komplett zu entfernen (ab-zutrimmen). Unerwünschter Weise würde hierbei nur noch die dichte Unterwolle zurück bleiben, und der Cairn Terrier hätte sein schützendes, harsches Deckhaar verloren. Die richtige Technik ist, das Haar in regelmäßigen Abständen (ca. 4-5mal pro Jahr) zu Zupfen, bzw. zu Trimmen. Wenn jetzt eine Schicht abgestorbenes Haar ausgezupft wird, ist bereits eine neue, kürzere Haardecke vorhanden. Durch diese Methode, bekommt der Cairn ein ganzjähriges, gleichmäßiges aus mehreren Schichten bestehendes Fell. (Fachbegriff: "Rolling Coat" ) Wird der Cairn Terrier nicht fachgerecht getrimmt, sondern das Fell einfachhalber mit der Schere oder mit der Schermaschine abgeschnitten hätte dies fatale Folgen für den Hund. Das alte, bereits abgestorbene Haar blockiert nun das nachwachsen des neuen Haares. Es können durch die nun auftretende Mangelerscheinungen nur ganz dünne und weiche Haare nachwachsen. Sehr oft haben diese Haare auch mit der ursprünglichen Haarfarbe keine Gemeinsamkeit mehr. Dieses dünne und kraftlose Haar ist für den Hund nicht mehr wetterbeständig. Der Hund verliert damit seinen Schutz vor Nässe, Kälte und Sonne. Zu alle dem, wird der Hund anfällig für Allergien. Dem Cairn Terrier zuliebe, können wir unseren zukünftigen Welpen - Käufern nur empfehlen, ihren neuen Wegbegleiter, regelmäßig trimmen zu lassen. Erfahrungsgemäß, sind sie bei ihrem Cairn Terrierzüchter (Trimmprofies) bestens beraten, da diese ihre "Ausstellungshunde" regelmäßig trimmen um sie in Ausstellungskondition zu zeigen Wir trimmen alle unsere Hunde regelmäßig und unterstützen alle unsere Welpenkäufer, sollte der Wunsch bestehen, das "Trimmen" zu erlernen. Wir stehen ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Liebe Cairn Terrier Besitzer (oder die es werden wollen), hiermit noch ein Nachwort: Vorausgesetzt dass das Haar des Cairn Terrier reif und entsprechend gewachsen ist, dann ist das fachgerechte Zupfen/Trimmen des abgestorbenen Deckhaares für den Hund absolut schmerzfrei!!!! Aus Erfahrung können wir sagen, wenn sich der Cairn Terrier während des Trimmens zur Wehr setzt, hat der Hund keine Schmerzen. Er hat ganz einfach "keine Lust" auf dem Tisch zu stehen und sich zupfen zu lassen. Ein Hund der beim Trimmen/Zupfen den "Aufstand" probt, wird die gleiche Masche auch beim Schneiden oder Scheren versuchen. Die neuen Hundebesitzer sind hier gefordert. Es ist nicht ausreichend den Kleinen beim Hundefriseur abzugeben. Das Stillstehen auf dem Trimmtisch, sich überall anfassen lassen, regelmäßig kämmen und bürsten (auch wenn es mal ziept), muss bereits mit dem Welpen zuhause trainiert werden. Nur so, ist der komplette Trimmvorgang für ALLE Beteiligten stressfrei...